Produktfotografie von Uhren:
Die komplexe Eleganz der Uhr richtig einfangen

Produktfotografie Uhren - Calvaneo

Uhren sind unsere stylischen Alleskönner, die weitaus mehr tun, als uns nur die Zeit zu verraten. Sie sind Mode-Accessoires, die das Gesamtbild eines Menschen oft erst komplettieren. Sie sind Schmuck und Status- symbole, die wir gerne und oft offen zur Schau stellen. Sie sind intelligente Geräte, die mittlerweile mit unseren Smartphones kommunizieren und uns wichtige Informationen über unseren Körper verraten.

 

Deswegen ist Produktfotografie von Uhren so wichtig: Richtig in Szene gesetzt verführen gute Produktbilder Ihre Kunden dazu, sich den metallisch-modernen Style Ihrer Uhren zu Eigen zu machen. Viele Fotografen bezeichnen die Uhrenfotografie daher als “Königsdisziplin” der Produktfotografie. Nicht selten spezialisiert sich ein Fotograf ganz auf die Uhrenfotografie.

Uhrenfotografie ist ein professionelles Feld

 

 

 

 

Juweliere, Hersteller, Kataloge, Onlineshop-Betreiber (z.B. auf Amazon) und stationäre Händler sind gleichermassen darauf angewiesen, dass ihre Uhren die Aufnahmen bekommen, die sie verdienen. Die besten Produktfotos sind diejenigen, bei denen der Kaufinteressierte allein anhand des Bildes über einen Kauf entscheiden kann, ohne die Uhr tatsächlich vor sich haben zu müssen. Im Gegenteil: Er soll sich darauf freuen, diese Uhr bald in den Händen halten und tragen zu dürfen! Wie stellt ein Uhrenfotograf das an?

Produktfoto Uhr Morellato

Wie der Glanz einer Uhr ins Auge stechen kann, kann er die Uhr auch übertönen. Dabei geht es doch um das Produkt an sich: Die feinen Einzelteile der Uhr, das Armband, das messerscharfe Display, die glasklare Frontscheibe. Dazu der Kontrast zur markanten Haut, zum Hintergrund, Sockel oder zum eleganten Anzug-Ärmel: Sie erahnen, dass zur Produktfotografie von Uhren weitaus mehr gehört als “nur” die Linse auf das Objekt zu halten. Hier muss ein Profi-Fotograf ans Werk, der das Zusammenwirken der vielen Elemente versteht, die bei einer Uhrenfotografie eine wichtige Rolle spielen, und jedes Produkt neu bewertet und entsprechend auf höchstem Niveau und mit dem nötigen Knowhow fotografiert.

Fotografie Produkt Uhr von Hilfiger

Aspekte der Uhrenfotografie

 

   Design: Es gibt viele verschiedene Uhren, die sehr unterschiedliche Akzente setzen. Es gibt Uhren, die an Science-Fiction-Filme erinnern, aber eben auch solche, die mein Opa schon hätte tragen können. Andere Uhren wollen professionell, wiederum andere verspielt, hochwertig oder lässig aussehen. Jede Uhr verlangt einen Uhrenfotografen, der das zugrundelegende Konzept versteht und auf seine Produktfotografie anwendet. Der professionelle Produktfotograf bietet meist eine Palette an Testfotos und beschränkt sich nicht nur auf eine Idee.

  Materialien: Uhren verfügen über viele Einzelelemente: Zifferblatt, Gehäuse, Armband und Lünette ergeben das Gesamtkonstrukt Uhr und eben das Bild, da sie abgibt. Dabei spielt die Materialwahl eine ganz entscheidende Rolle dabei, wie die Uhr abgelichtet wird. Metallischer Glanz muss korrekt eingefangen sein, darf aber nicht zu arg reflektieren. Ist die Oberfläche der Uhr matt oder glänzend, oder gar satiniert? Das Material diktiert im Wesentlichen die Herangehensweise des Uhrenfotografen.

     Zielgruppe: Wen soll die Uhr besonders ansprechen? Bspw. Damen, Herren, oder doch Kinder? Ist die Uhr eher für den Gentleman gedacht, den Minimalisten oder die Sportlerin? Produktfotografie ist klar dem Bereich Marketing anzusiedeln, deswegen muss der Produktfotograf über die Vermarktungsstrategie für eine Uhr Bescheid wissen. Je nach Zielgruppe wählt er andere Motive, Location (Studio, im Freien, etc.), Techniken und Retuschierungswerkzeuge und entscheidet über die Stimmung, die das Produktfoto vermitteln soll.

 

 Nachbearbeitung und Retusche: Die Uhrenfotografie verlangt unter den Disziplinen der Produktfotografie am meisten nach exzellenten Fähigkeiten bei der Bildbearbeitung. Und oftmals kann man einen Amateur vom Profi unterscheiden, wenn man auf einem Uhrenfoto ganz genau hinschaut: Ist das Produktfoto nicht gestochen scharf oder wirkt an einigen Stellen unsauber, wurde wahrscheinlich stümperhaft retuschiert - oder zu wenig nachbearbeitet. 

 

 

 

Uhrenfotos leben davon, dass den Betrachter die Uhr authentisch dargestellt und zugleich attraktiv präsentiert wird. Fehler und Versäumnisse in der Konzeption, Ausführung und Nachbearbeitung können ein Produktfoto ruinieren, bei einem Uhrenfoto ist diese Schwelle besonders niedrig. Dabei sind fachlich gut gemachte Produktfotos oft Kern jedes guten Marketings. Die Produkte einfach “nur” zu fotografieren, dürfte keine Kunden begeistern. Daher: Lieber den Profi machen lassen!

Fotograf für Uhren - Ferrari

Produktfotografie von Uhren bei DG Photo Creator

 

 

Als Ihr professioneller Fotograf im Raum Zürich begleite ich schon seit Jahren Hersteller, Online-Shops, Agenturen und Einzelhändler bei Produkt-Fotoshootings. Die Produktfotografie von Uhren nahm dabei stets einen wichtigen Platz ein. Mein Stil ist zwar wandelbar und anpassungsfähig; mein besonderes Interesse gilt allerdings dem Spiel aus Licht und Schatten. Ferner bediene ich mich bei der Produktfotografie gerne bei traditionellen künstlerischen Ausprägungen wie High-Key- und Low-Key-Fotografie. Im Kern steht aber immer das Produkt, dessen Persönlichkeit ich einfange, akzentuiere und das Objekt in ganz neuem Licht erstrahlen lasse. Sie haben Fragen oder Anliegen? Ich freue mich schon auf Ihre Kontaktanfrage und Ihre ganz besondere Produktidee. Bis bald im Fotostudio!

Produktfotografie Uhr - in Einzelteile zerlegt